DSLnachPankow - DSL - Pankower Versorgungsgebiet durch ADSL2+ besser erschlossen? [Update_3] - Artikel
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

SUCHEN  
    |
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Password vergessen?

Neu anmelden!
Hauptmenü
Wer ist online
8 Besucher sind online (2 Besucher halten sich im Bereich Artikel auf.)

Mitglied(er): 0
Gäste: 8

mehr...

« 1 ... 7 8 9 (10)
DSL : Pankower Versorgungsgebiet durch ADSL2+ besser erschlossen? [Update_3]
Geschrieben von Steppi am 21.04.2005 15:30:00 (1703 x gelesen)

Laut Onlinekosten.de und Teltarif.de wird Versatel ab Mai ADSL2+ in Berlin einführen. Die neue Technik könnte auch die Schaltung von DSL-Anschlüssen ermöglichen, wo DSL bisher aufgrund einer zu langen Leitung zwischen Kunde und Vermittlungsstelle nicht verfügbar war. Damit könnte die Technik im Bereich Hadlichstraße/Kavalierstraße interessant werden und das Versorgungsgebiet ausweiten.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 1643 Bytes mehr | Kommentar?
Unsere aktuellen Meldungen : Berlin attraktiv für DSL-Anbieter
Geschrieben von Flora am 20.04.2005 23:00:00 (1017 x gelesen)

Noch eine Archivmeldung: Laut einem Artikel in der Berliner Zeitung vom 18. September 2004 ist Berlin für DSL-Anbieter inzwischen ein äußerst begehrter Markt. "Eine Entwicklung, die auf den ersten Blick verwunderlich ist: Schließlich lag die Hauptstadt jahrelang in Sachen DSL in einer Art Dornröschenschlaf", heißt es in dem Artikel. "Gleich mehrere Anbieter schicken sich nämlich an, die Hauptstadt in eine Kampfzone im DSL-Markt zu verwandeln. (...) 'Berlin entwickelt sich zu einem stark umkämpften DSL-Markt', sagt der Chef des bundesweit zweitgrößten Festnetz-Anbieters Arcor, Harald Stöber." Nur Pankow ist offenkundig bislang unattraktiv...

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - Kommentar?
Aktionen : Downtime der Seite
Geschrieben von Admin am 20.04.2005 11:40:00 (1011 x gelesen)

Wegen eines Backups war die Seite heute zwischen 09.45 Uhr und 11:00 Uhr zeitweise nicht zu erreichen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - Kommentar?
Unsere aktuellen Meldungen : T-Com empfiehlt: Umzug [Update_1 25.05.2005]
Geschrieben von Flora am 17.04.2005 23:40:00 (1132 x gelesen)

Ich habe gerade nichts Aktuelles zur Breitbandproblematik in Pankow auf meinem Schreibtisch, Zeit für einen Blick in Pressearchive. Hier zum Beispiel auszugsweise ein Beitrag der Berliner Morgenpost vom 13. Oktober 2003 (Link führt zum vollständigen Artikel) zur Problematik der Glasfaserinfrastruktur in Pankow und anderen Ost-Stadtteilen. Neben einer Einschätzung zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Breitbandunterversorgung durch einen BCIX-Vertreter enthält der Artikel Aussagen des -- ähh -- Telekom-Umzugsbeauftragten.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 1614 Bytes mehr | 2 Kommentare
Aktionen : Grafikprofi gesucht
Geschrieben von Admin am 15.04.2005 10:37:41 (1094 x gelesen)

Wir brauchen Ihre Unterstützung ! Für unsere Informationskampagne brauchen wir einige schöne Flyer und Plakatlayouts. Sollte hier ein Photoshop-Profi an Board sein, der sich das zutraut, dann bitte melden.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - Kommentar?
Feature Artikel : Kein Breitband in Pankow - Hintergründe [Update_3]
Geschrieben von Steppi am 15.04.2005 01:30:00 (5600 x gelesen)

 Das alte, unzulängliche Pankower Telekommunikationsnetz wurde kurz nach der Einheit wie landauf, landab überall in den neuen Bundesländern mit Steuergeldern modernisiert. Seinerzeit galt die Glasfasertechnik als zukunftsweisend, für die Kupferkabel schien die Zeit abgelaufen. Dann kam das Internet.

Bewertung: 9.00 (4 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 10940 Bytes mehr | Kommentar?
Kabelbreitband : TV-Kabel als Ausweg? [Update_2 30.05.2005]
Geschrieben von Flora am 14.04.2005 22:30:00 (1866 x gelesen)

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 13. April 2005 berichtet von Planungen, mit denen der größte deutsche Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) den Breitbandmarkt in Bewegung bringen will. "Mit dem Vorstoß fordert die KDG die Deutsche Telekom heraus, die im Internetzugangsgeschäft klarer Marktführer ist. Bisher haben allerdings weniger als 20 Prozent der Haushalte hierzulande einen Breitbandanschluß. Deutschland hinkt damit im internationalen Vergleich weit hinterher." Mit einer neuen Technologie könne die Umrüstungszeit halbiert werden, beinahe 7 Millionen KDG-Kunden könnten damit binnen drei Jahren so genanntes Highspeed-Internet erhalten. Damit könne der Kabelnetzbetreiber nun helfen, die DSL-Lücken im Osten Deutschlands zu schließen.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 2068 Bytes mehr | 2 Kommentare
Unsere aktuellen Meldungen : Bedarfsermittlung [Update_2]
Geschrieben von Steppi am 14.04.2005 15:10:00 (1732 x gelesen)

Am Dienstag dieser Woche haben in Friedrichshain zwei Anbieter für "portables DSL" (pDSL) die Initiative "Deutschland will!" gestartet. Um dem Platzhirsch die Zähne zu zeigen, haben sie sich der Unterstützung des mächtigen Dachverbandes der Telekomwettbewerber VATM versichert. Ihr Internetauftritt will nach eigener Aussage den bundesweiten Breitbandversorgungsbedarf ermitteln. Dazu kann sich jeder Bürger, jedes Gewerbe und jede Kommune unter Angabe persönlicher Daten eintragen, es entsteht dann eine Karte, die als "Informationsmöglichkeit über qualitativen Bedarf und wirtschaftlich sinnvollen Ausbau von Breitband-Internet" tituliert wird.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 2295 Bytes mehr | Kommentar?
Unsere aktuellen Meldungen : 250 DSL-Kunden sind zu erreichen!
Geschrieben von Steppi am 13.04.2005 23:30:00 (1142 x gelesen)
Unsere aktuellen Meldungen

In einem Beitrag vom 6. April 2005 berichtet die Wirtschaftswoche, dass die T-Com (Festnetzsparte der Deutschen Telekom) Gemeinden in strukturschwachen Gebieten für die Kosten eines beschleunigten Ausbaus der DSL-Infrastruktur heranziehen möchte, wenn eine bestimmte Anzahl von DSL-Kunden nicht gewonnen werden konnte. Bei 250 DSL-Kunden scheint danach die magische Grenze zu liegen, bei der das magentafarbige Eurozeichen in den Augen der T-Com blinkt. Diese Zahl sollte im Zentrum Pankows locker zu übertreffen sein. Hier geht's zur Unterschriftensammlung.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - Kommentar?
Unsere aktuellen Meldungen : Unterschriftensammlung online [Update_1]
Geschrieben von Flora am 12.04.2005 19:10:00 (1184 x gelesen)

Die Petition für den Ausbau der Breitbandinfrastruktur in Berlin-Pankow ist nun online verfügbar.

Sollten Sie sich von der unzureichenden Situation betroffen fühlen, so helfen Sie uns und unterschreiben Sie diese. Gegenüber der Deutschen Telekom AG und anderen potentiellen Anbietern dokumentieren wir damit die große Nachfrage nach einer DSL-Versorgung des Pankower Zentrums.

Hier ist der Link: Unterschriftenliste für eine Breitbandinfrastruktur in Berlin-Pankow.

[Update_1:] Unter dem folgenden Link führen wir eine zweite Unterschriftenliste: Unterschriftenliste für eine Breitbandinfrastruktur in Berlin-Pankow.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - Kommentar?
Feature Artikel : Willkommen!
Geschrieben von Admin am 12.04.2005 00:00:00 (27385 x gelesen)

Kurzfassung

Open in new window Open in new window In der Bundeshauptstadt gibt es kein flächendeckendes DSL (Hier geht es zu den Hintergründen). Rund 70.000 Haushalte sind davon in Berlin-Pankow betroffen. Gewerbestandorte in den Altbezirken Pankow und Weißensee haben im Wettbewerb das Nachsehen. Deshalb haben Bürger, Gewerbe und Freiberufler Mitte April 2005 die Initiative DSLnachPankow gegründet.

Die Breitbandinitiative hat eine rege genutzte Informations- und Diskussionsplattform im Internet geschaffen und dokumentiert den großen Bedarf nach Breitbandzugängen. DSLnachPankow hat die lokale Politik, lokale Medien und interessierte Anbieter vernetzt, um die vor allem glasfaserbedingte Schmalbandmisere im einwohnerstärksten Bezirk Berlins zu beenden. Den Lösungsansatz zu einer Breitbandversorgung sieht die Initiative in der Stimulierung eines echten Infrastrukturwettbewerbes. Bereits seit Sommer 2005 trägt das Engagement von DSLnachPankow Früchte.

[Update 31.12.2007:] Das Engagement von DSLnachPankow, durch Entfachung eines Infrastrukturwettbewerbs zu einem forcierten Breitbandausbau in Pankow zu kommen, war erfolgreich. Die von DSLnachPankow angestoßene Einführung von WiMAX, die Reaktion der Deutschen Telekom mit dem Ausbau von DSL, in einigen Stadtteilen sogar VDSL, der zunehmende Ausbau rückkanalfähiger Kabelnetze durch die TV-Kabelnetzbetreiber, die nach anfänglichem Zögern auch mitspielen möchten, und die Aufrüstung der UMTS-Netze auf HSDPA durch drei Mobilfunkanbieter ermöglichen inzwischen ein flächendeckendes Breitbandangebot, dass die Nachfrage überwiegend befriedigt.

Dennoch gibt es weiterhin Bereiche in Pankow, die nicht oder nur unzulänglich breitbandig erschlossen sind. Grund genug für DSLnachPankow, weiterhin engagiert zu bleiben. So wie Ende 2006 bei einer Ausschussanhörung im Deutschen Bundestag die Expertise der Bürgerinitiative für eine Breitbandinfrastruktur in Berlin-Pankow hinsichtlich der Beseitigung von Versorgungslücken durch Funkangebote gefragt war, wird DSLnachPankow selbstverständlich auch weiterhin Breitbandinitiativen in Deutschland in ihrem Bemühen um eine zeitgemäße Breitbandversorgung unterstützen, egal ob im städtischen oder ländlichen Raum.

[Update_2 03.05.2010:] Über 1.500 Unterschriften für die Forderung nach einem Breitbandausbau in Pankow konnten wir sammeln. Wir haben die Unterschriftensammlung beendet, da zwischenzeitig die unterversorgten Gebiete Pankows weitestgehend erschlossen worden sind. Wir bitten Sie das Forum zu nutzen, wenn bei Ihnen vor Ort weiterhin Versorgungsprobleme bestehen oder neue entstanden sind.

DSLnachPankow - eine ausgezeichnete Initiative:

Bundeswirtschaftsministerium: Auszeichnung Wege ins Netz 2006
Senat Berlin|Projekt Zukunft: Projekt des Monats Januar 2006
Nutzer des CMS Xoops: Wahl zur Webseite des Monats Januar 2006

Sie interessiert, was den Medien zu uns einfällt?

Wenig Zeit? Dann folgen Sie diesem Link zu den sieben wichtigsten Beiträgen
Sie wollen es genauer wissen? Für Sie haben wir im Pressespiegel weitere Beiträge

Zum Impressum geht es hier entlang.

Bewertung: 8.00 (16 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 11781 Bytes mehr | Kommentar?
« 1 ... 7 8 9 (10)
Sozial vernetzt
Netzempfehlungen
mailbox.org
posteo.
Suchmaschine Ixquick
0 Seconds | 3 Queries