DSLnachPankow - Feature Artikel - Pankow ab November flächendeckend am Breitbandnetz - Artikel
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

SUCHEN  
    |
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Password vergessen?

Neu anmelden!
Hauptmenü
Wer ist online
9 Besucher sind online (1 Besucher halten sich im Bereich Artikel auf.)

Mitglied(er): 0
Gäste: 9

mehr...

(1) 2 3 4 ... 10 »
Feature Artikel : Pankow ab November flächendeckend am Breitbandnetz
Geschrieben von Flora am 24.09.2016 12:30:00 (103 x gelesen)

Es ist so gut wie vollbracht! Die Deutsche Telekom teilt nun auf ihrer Webseite zum Telekom-Ausbaustatus auf einer Karte mit, wo im Bezirk Pankow konkret der Ausbau mit bis zu 100 Mbit schnellem Breitband erfolgt und wann die erschlossenen Bereiche ans Netz gehen werden.

- Blankenburg
- Blankenfelde
- Buch
- Französisch Buchholz
- Karow
- Niederschönhausen
- Pankow
- Weißensee

Die Fertigstellung soll überwiegend wohl Anfang November 2016 erfolgt sein. Häufig gibt es in den Ortsteilen einen zweiten Bauabschnitt, der dann Anfang Dezember ans Netz gehen soll. Sollte die Witterung nicht dazwischenkommen, werden noch in diesem Jahr pankowweit die Bereiche, in denen weiterhin leitungsgebunden kein schnelles oder überhaupt kein Breitband verfügbar ist, auf nahe Null reduziert sein. Das neue VDSL-Angebot der Deutschen Telekom wird in Pankow überwiegend 100 Mbit-Bandbreite für den Download verfügbar machen.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - Kommentar?
WLAN in Pankow, Berlin (Meldungen) : Freies WLAN gestartet: Standorte in Pankow
Geschrieben von Flora am 01.06.2016 20:40:00 (244 x gelesen)

Seit dem 1. Juni hat Berlin nun tatsächlich freies WLAN. Am Brandenburger Tor wurde das Netz offiziell in Betrieb genommen, bis zum 10. Juni sollen an 100 öffentlichen Orten Access Points eingerichtet werden. Dass es beim Starttermin vor der Schar der Medienvertreter in strömendem Regen einen versagenden Hotspot gab - geschenkt. Blamabler ist schon, dass nun nach acht Jahren Diskussion und Ankündigungen heißt, dass bei gleichzeitiger Nutzung eines Hotspots durch 200 Geräte die Bandbreite gedrosselt würde. Grund dafür scheint zu sein, dass die WLAN-Zugänge über herkömmliche DSL- und VDSL-Leitungen angebunden werden, wie der Branchendienst teltarif erfuhr.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 2216 Bytes mehr | Kommentar?
Feature Artikel : Telekom baut Breitband in Pankow aus [Update 12.05.2016]
Geschrieben von Flora am 11.05.2016 09:00:00 (967 x gelesen)

Mitte Mai soll es nun wohl endlich losgehen. Per Twitter ließ die Deutsche Telekom Ende April die Welt wissen, dass in diesem Jahr 33.000 Pankower Haushalte mit Bandbreiten bis 100 Mbit ausgebaut werden. Bis zum November sollen der Florakiez und Niederschönhausen (sog. Bereich 491), Karow und Buch (Bereich 941), Weißensee (Bereich 921) sowie Französisch Buchholz, Rosenthal und sogar Blankenfelde (Bereich 474) mit leistungsfähigen Breitbandleitungen (sog. VDSL) erschlossen werden. Neben der hohen Downloadgeschwindigkeit sollen bis zu 40 Mbit Uploadgeschwindigkeit zur Verfügung stehen.

Bewertung: 10.00 (3 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 3122 Bytes mehr | Kommentar?
Aktionen : Breitband via TV-Kabelnetz in der Brehmestraße möglich
Geschrieben von Flora am 18.11.2015 09:50:00 (1065 x gelesen)

In der Alt-Pankower Brehmestraße gibt es wie in vielen Straßen des Florakiezes erhebliche Engpässe bei der leitungsgebundenen Breitbandversorgung. Nun haben uns Informationen erreicht, dass auf der gesamten Länge zwischen Wollankstraße und Heynstraße ein Fernsehkabelnetzbetreiber neue Leitungen verlegt hat. Damit bestünde wohl überall die Möglichkeit, leistungsfähige Internetzugänge zu erhalten. Zur Vermarktung der Anschlüsse ermittelt das Unternehmen die Hausverwaltungen. Wenn es anschließend zu den entsprechenden Vertragsabschlüssen gekommen ist, werden offenbar Stichleitungen zwischen den Häusern und der in der Straße liegenden Leitung geplant.

Bewertung: 10.00 (1 Stimme) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 2694 Bytes mehr | Kommentar?
Feature Artikel : Vodafone Kabel Deutschland kündigt reihenweise Verträge im Pankower Zentrum [Update_4 11.03.2016]
Geschrieben von Flora am 02.10.2015 09:30:00 (1513 x gelesen)

Auf allen denkbaren Kanälen erreicht uns die Information, dass Kabel Deutschland (Vodafone) dieser Tage im Pankower Zentrum seinen Kunden die Verträge kündigt. Als Begründung führt das Unternehmen an, dass die Deutsche Telekom die Mitnutzung ihres sog. OPAL-Netzes gekündigt habe. Darüber bietet Kabel Deutschland in einigen (aber nicht allen!) Gebieten des Pankower Zentrums wie auch Weißensees ausschließlich Fernsehen an. Dieses Netz ist ungeeignet, um darüber eine höhere Programmanzahl, extrem hochauflösendes Fernsehen, Telefonie und Internet anzubieten. Das alles könnte aber angeboten werden über das neue eigene Glasfasernetz, das Kabel Deutschland seit dem Frühjahr in weiten Teilen Alt-Pankows verlegt hat. Warum nicht zugleich mit den Kündigungen die neuen Möglichkeiten vermarktet werden, bleibt das Geheimnis in Unterföhring. Zumal Kabel Deutschland unter den Pankowern, die fürs Internet endlich vernünftige Bandbreiten, teils sogar überhaupt erst einmal leitungsgebundenes Internet erhalten wollen, schnell und scharenweise neue Kunden gewinnen könnte.

Bewertung: 10.00 (4 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 8149 Bytes mehr | 1 Kommentar
Feature Artikel : Berliner Breitbandfördermitteln droht die Zweckentfremdung [Update_6 29.12.2015]
Geschrieben von Flora am 19.07.2015 19:10:00 (1489 x gelesen)

Endlich. Endlich könnte man meinen, gibt es nicht nur in den Flächenländern, sondern auch in Berlin Fördermittel für den Breitbandausbau. Denn auch hier könnten die Mittel sofort zweckgebunden eingesetzt werden. Keineswegs vordringlich für den Glasfaserausbau zur Verbesserung der Bandbreiten, wie es ein Branchenvertreter in einem Berliner Boulevardblatt wünscht. Sondern vielmehr, um einige Gegenden überhaupt erst einmal an eine leitungsgebundene Breitbandinfrastruktur anzuschließen. Das Dorf Blankenfelde in Pankow zum Beispiel ist so ein Spot, wo ohne Förderung kein Breitbandausbau kommen wird.

Bewertung: 9.00 (9 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 10702 Bytes mehr | Kommentar?
Feature Artikel : Schnelles Internet nun überall in Pankow - durch Funk [Update_6 26.02.2016]
Geschrieben von Flora am 30.11.2014 18:40:00 (2512 x gelesen)

Seit Freitag hat die Deutsche Telekom ein neues Angebot, das für die breitbandunterversorgten Pankower sehr interessant sein dürfte. In diesem sogenannten MagentaZuhause Hybrid-Angebot werden mit einem speziellen Modem das DSL-Festnetz und der LTE-Mobilfunk gebündelt. Je nach Tarif ermöglicht dies dramatisch höhere Geschwindigkeiten, der Tarifstruktur zufolge in drei Stufen bis zu 16, 50 und 100 Mbit im Download. Nicht weniger attraktiv sind die deutlich höheren Upload-Bandbreiten zwischen 2,4 und 40 Mbit. Die Kosten erscheinen moderat, ein wenig kostspieliger als üblich ist das besondere Modem. Die bei Bedarf automatisch zugeschaltete Beschleunigung erfolgt mithilfe des mobilen Breitbandes LTE, das aber anders als bei Mobilfunktarifen in diesem Angebot ohne Volumenbegrenzung ist. In Pankow, wo in den sog. OPAL-Gebieten DSL-Bandbreiten von maximal 6 Mbit, verbreitet deutlich darunter, zur Verfügung stehen, eröffnet sich damit kurzfristig die Option zu vernünftigen Breitbandanschlüssen. Denn eine Beschleunigung der schleppenden Tiefbauarbeiten zur Verlegung hochperformanten Breitbandes, seien es Telefonleitungen, Glasfaserabschnitte oder TV-Kabel, zeichnet sich nicht ab.

Bewertung: 6.00 (5 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 7574 Bytes mehr | 1 Kommentar
WLAN in Pankow, Berlin (Meldungen) : Da war doch noch was: Freies WLAN in Berlin, flächendeckend [Update_8 26.11.2015]
Geschrieben von Flora am 15.10.2014 17:50:00 (2123 x gelesen)

Oktober 2014: Vom großspurig angekündigten freien WLAN ist in Berlin nichts zu sehen. Da kann man schon mal neugierig im Abgeordnetenhaus nachfragen, was eigentlich der Stand ist und wie es weitergeht. Was sagt der Senat? Das zu Anfang dieser Legislatur verfolgte Konzept eines flächendeckenden Netzes ist tot, stattdessen sollen Interessenten die Möglichkeit haben, sich auf sie interessierende Standorte bewerben können. Das ist kaum etwas anderes, als das, was es schon heute an freien und an kostenpflichtigen WLAN-Angeboten in der Stadt gibt. Der Unterschied: Berlin hilft, indem es Standorte verfügbar macht und zwei Jahre lang weder Miete noch Stromkosten verlangt. Sportlich, mancher denkt: illusionär, ist der Zeitplan: Noch in diesem Monat gibt es die Ausschreibung, binnen vier Wochen sollen die Antworten vorliegen, Anfang 2015 sollen dann die ersten Standorte funken. Und das in Berlin, der Stadt, in der die Uhren bei der Realisierung größerer Projekte anders gehen...

Bewertung: 8.00 (5 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 5623 Bytes mehr | Kommentar?
WLAN in Pankow, Berlin (Meldungen) : WLAN in sechs öffentlichen Bibliotheken Pankows [Update_3 09.07.2015]
Geschrieben von Flora am 23.07.2014 13:30:00 (1386 x gelesen)

Ab dem 24. Juli 2014 wird das WLAN-Angebot in den Pankower Bibliotheken auf sechs Standorte erweitert. Nach dem bereits bestehenden Angebot in der Bibliothek am Wasserturm bieten nun auch die Heinrich-Böll-Bibliothek, Janusz-Korczak-Bibliothek, Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, Stadtteilbibliothek Buch und die Bettina-von-Arnim-Bibliothek flächendeckendes WLAN an. Die Nutzung des Angebots ist täglich pro Besucher für zwei Stunden kostenlos. Mit dem Angebot soll die große Nachfrage der Besucherinnen und Besucher nach Nutzung der eigenen mobilen Endgeräte in den Bibliotheken aufgefangen werden. Das Angebot gilt zu den Öffnungszeiten der jeweiligen Bibliothek.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 1879 Bytes mehr | Kommentar?
Feature Artikel : Vectoring für Pankower OPAL-Gebiete [Update_3 10.09.2014]
Geschrieben von Flora am 14.05.2014 15:40:00 (2835 x gelesen)

Die Deutsche Telekom wird ihre OPAL-Infrastruktur in Berlin überbauen. Das geht aus der Antwort auf eine schriftliche Anfrage zur Breitbandentwicklung in Berlin (Drucksache 17/13653) im Abgeordnetenhaus hervor. Demzufolge soll zwischen diesem Jahr und Ende 2016 die hohe Bandbreiten ermöglichende Vectoring-Technik in Pankows OPAL-Gebieten wie Alt-Pankow, Weißensee und Niederschönhausen Einzug halten. Damit würde dem großen Druck auf das knappe Angebot an DSL-Anschlüssen und die Forderung nach leistungsfähigen Bandbreiten Rechnung getragen. Ob dies jedoch baulich überhaupt möglich ist, ist unserem Eindruck nach völlig ungeklärt. Denn in der Anfrage wird die Befürchtung von DSLnachPankow aufgegriffen, dass das Aufgrabeverbot solchen Modernisierungsvorhaben im Weg stehen könnte. Die Senatsantwort bleibt zu unkonkret, als dass man genau ableiten könnte, dass ein Überbau uneingeschränkt erfolgen kann. Ebensowenig zeigt sich die für die Beantwortung zuständige Senatsverwaltung informiert, inwieweit bei gerade fertiggestellten Straßen und Gehwegen die Verlegung einer Breitbandinfrastruktur berücksichtigt wurde.

Bewertung: 9.00 (7 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 5716 Bytes mehr | Kommentar?
Unsere aktuellen Meldungen : Aufgrabeverbot im Konflikt mit Breitbandausbau? [Update 14.01.2014]
Geschrieben von Flora am 13.01.2014 08:50:00 (2254 x gelesen)

Mit Beginn dieses Jahres ist in Berlin das so genannte Aufgrabeverbot in Kraft getreten. Frisch sanierte Straßen und Fußwege sollen hierdurch nicht gleich wieder aufgemacht und Baumaßnahmen zügig durchgeführt werden. Ernsthafte Kritik an der Vorschrift wird in Berlin wohl kaum jemand äußern, zu sehr nerven permanent aufgerissene und blockierte Verkehrswege. Gerade in Pankow konnte man in den letzten Jahren ein Lied vom Verkehrskollaps singen, als Straßen kurz nach ihrer Fertigstellung erneut zu Baustellen wurden oder Baumaßnahmen ewig dauerten. Und doch könnte die Verordnung möglicherweise in Gebieten mit unzulänglicher leitungsgebundener Breitbandversorgung eine flächendeckende Neuerschließung behindern.

Bewertung: 9.00 (1 Stimme) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 3921 Bytes mehr | Kommentar?
WiMAX : Maxxonair: Sang- und klangloser Abgang?
Geschrieben von Flora am 28.12.2013 12:30:00 (1213 x gelesen)

Maxxonair scheint sein Pankower Funkbreitbandangebot stillgelegt zu haben. Vor eineinhalb Jahren erhielten wir erstmals Hinweise, dass die hinter Maxxonair stehenden Deutsche Breitbanddienste (DBD) ihr Netz teilweise abschaltet. Vom Netz gingen Basisstationen an den ersten erschlossenen Standorten in Pankow und in Dresden. Der Anbieter kündigte Verträge, Neuabschlüsse waren nicht mehr möglich. Doch uns erreichte auch die Information, dass nicht das gesamte Netz aufgegeben werden solle. Dann wurde es ruhig um Maxxonair in Pankow, sehr ruhig. Zwischenzeitig gab es die Nachricht aus Magdeburg, dass auch dort Basisstationen stillgelegt würden. Nun also scheint es das wohl mit Funkbreitband von Maxxonair gewesen zu sein.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 2680 Bytes mehr | Kommentar?
Unsere aktuellen Meldungen : Breitband in Berlin: Versorgungsstand Mitte 2013 [Update_4 22.09.2014]
Geschrieben von Flora am 18.07.2013 20:40:00 (1233 x gelesen)

Der TÜV Rheinland hat für das Bundeswirtschaftsministerium den 2013er Breitbandatlas vorgelegt. Und er behauptet wieder einmal empirisch unhaltbare Versorgungswerte. Nach wie vor bestehen in Pankow Defizite bei der leitungsgebundenen Grundversorgung. Es existieren Bereiche, wo es weder DSL-Anschlüsse noch Breitband via TV-Kabel gibt. Doch der TÜV Rheinland erhebt seine Werte nicht beim Nutzer, nicht einmal repräsentativ. Er errechnet sie, vermutlich durch eine raffinierte Pi-Mal-Fensterkreuz-Methode. Erst ab 2 Mbit leitungsgebunden konzediert auch der TÜV Rheinland Versorgungslücken. Die behauptete Geringfügigkeit von 0,2 Prozent bleibt aber nicht minder fragwürdig. Sie entspricht berlinweit etwas mehr als 4.000 Haushalten, die in die Röhre gucken. Allein in Pankow liegt die Zahl tatsächlich höher, nicht mitgerechnet die anderen Bezirke mit Versorgungsdefiziten.

Bewertung: 9.00 (1 Stimme) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 4316 Bytes mehr | Kommentar?
WLAN in Pankow, Berlin (Meldungen) : Freies WLAN für Pankow [Update_11 09.07.2015]
 Geschrieben von Flora am 17.06.2012 10:30:00 (2888 x gelesen)

SPD und Piraten haben im Pankower Bezirksparlament (BVV) den Beschluss zugunsten eines freien WLAN im Bezirk herbeigeführt. Am Mittwoch dieser Woche stimmte eine deutliche Mehrheit der 55 Bezirksverordneten bei einigen wenigen Enthaltungen und einer Gegenstimme für den Antrag. Damit klinkt sich der Bezirk in das für Berlin geplante WLAN ein. Pankow ist bereit, den Ausbau des für Berlin geplanten WLAN "nach Kräften" zu unterstützen, beispielsweise indem bezirkliche Liegenschaften als Standorte für Antennen zur Verfügung gestellt werden. Der Bezirk fordert aber auch, dass das WLAN über den S-Bahnring hinaus erweitert wird. Nach den gegenwärtigen Planungen wäre ein großer Teil des Bezirkes ansonsten von diesem freien Berliner WLAN ausgeschlossen.

Bewertung: 9.00 (4 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 7989 Bytes mehr | Kommentar?
Unsere aktuellen Meldungen : SPD Pankow will Breitbandanspruch gesetzlich verankern [Update 10.06.2012]
Geschrieben von Flora am 10.05.2012 09:40:00 (1761 x gelesen)

Entgegen der landläufigen Meinung bestehen in Berlin erhebliche Lücken bei der Breitbandversorgung. Dies betrifft keineswegs allein die hohe Bandbreiten ermöglichende drahtgebundene Infrastruktur. Selbst eine Grundversorgung ist in vielen Ortsteilen nicht gewährleistet. In ungeschminkter Deutlichkeit hat dies eine Erhebung des TÜV Rheinland für den bundesweiten Breitbandatlas zutage gefördert. Nach Ansicht der Pankower SPD fordern die ernüchternden Ergebnisse zu politischem Handeln auf. Deshalb will sie, dass in Abgeordnetenhaus und Senat das Problem adressiert wird. Dazu soll zunächst der Ausbau einer stadtweiten Grundversorgung unterstützt werden. In einem weiteren Schritt sollen "geeignete Instrumente" identifiziert werden, die einen Ausbau mit leistungsstarken Breitbandnetzen befördern können. Und schließlich fordert die Pankower SPD die gesetzliche Verankerung des Anspruchs auf einen Breitbandanschluss.

Bewertung: 9.00 (2 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten - mehr... | 3285 Bytes mehr | Kommentar?
(1) 2 3 4 ... 10 »
Sozial vernetzt
Freifunk Pankow
Freifunk Berlin NordOst
Netzempfehlungen
mailbox.org
posteo.
Suchmaschine Ixquick
0 Seconds | 3 Queries