DSLnachPankow - IFA 2006: Neuer Breitbandatlas/DSLnachPankow ausgezeichnet - Unsere aktuellen Meldungen - Artikel
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

SUCHEN  
    |
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Password vergessen?

Neu anmelden!
Hauptmenü
Wer ist online
17 Besucher sind online (1 Besucher halten sich im Bereich Artikel auf.)

Mitglied(er): 0
Gäste: 17

mehr...
Unsere aktuellen Meldungen : IFA 2006: Neuer Breitbandatlas/DSLnachPankow ausgezeichnet
Geschrieben von Flora am 05.09.2006 11:50:00 (3686 x gelesen)

DSLnachPankow ist im Wettbewerb „Wege ins Netz 2006“ durch das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) ausgezeichnet worden. Die steigende Internetnutzung und die Förderung der Digitalen Integration in Deutschland sei auch bürgerschaftlichem Engagement und der Initiative zahlreicher Verbände zu verdanken, meinte die Staatssekretärin beim BMWi, Dagmar Wöhrl. Die Preisverleihung fand am Freitag auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) im Rahmen der Präsentation des neuen Breitbandatlasses statt. Einen passenderen Rahmen kann man sich als Initiative zur Überwindung des Schmalbandelends kaum wünschen.

Open in new window
Für unseren Geschmack wurde mit den Zahlen „vom Nonliner zum Onliner“ ein wenig zu optimistisch umgegangen. Schon die Behauptung des neuen Breitbandatlasses einer 93-prozentigen DSL-Verfügbarkeit auf Grundlage einer unreflektierten Übernahme von T-Com-Daten löst Augenbrauenrunzeln aus, mindestens ebenso fragwürdig ist die Definition von Breitband ab 128 Kbit. Ein Blick auf Berlin, insbesondere Pankow bestätigt dann leider die Befürchtungen, dass trotz breiterer Datenbasis zum Vorjahr die Verlässlichkeit des Atlasses nicht zugenommen hat. Es drängt sich der Verdacht auf, dass eine Reihe Unternehmen ihre Daten nur mit dem Ziel zuliefern, namentlich genannt zu werden. Eine differenziertere Aufbereitung der angelieferten Daten wäre für einen aussagekräftigen, vor allem aber handlungsinduzierenden Atlas wünschenswert. Deshalb empfehlen wir für Berlin trotz einiger Mängel nach wir von den Telekommunikationsatlas Berlin.

So ganz geheuer scheinen auch dem BMWi die Zahlen aus dem eigenen Atlas nicht zu sein. In der Pressemitteilung liest sich das dann so: „Noch gibt es weiße Flecken auf der Deutschland-Karte und auch der Wettbewerb zwischen den Breitband-Technologien ist bisher schwach entwickelt.“ Aus diesem Grunde und ganz im Sinne des Wettbewerbes, der darauf zielt, dass „die ausgezeichneten Projekte eine Signalwirkung für die Öffentlichkeit haben und andere Akteure zur Nachahmung anregen (sollen)“ versteht DSLnachPankow seine Auszeichnung als „lobende Erwähnung“ stellvertretend für Breitbandinitiativen im ganzen Land. Best-Practice (Gutes Beispiel) kann aber nicht bedeuten, das BMWi aus seiner Verantwortung für eine bundesweite Breitbanderschließung zu entlassen. Wir würden uns von dort noch mehr Engagement zur Stimulierung eines echten Breitbandinfrastrukturwettbewerbes wünschen.

Wer dies zum Anlass nehmen möchte auf die mittlerweile mehrfach ausgezeichnete Pankower Breitbandinitative (Berliner IT-Projekt des Monats|Webseite des Monats) und unseren gemeinsamen Kampf gegen Schmalband auf seiner Webseite, im E-Mailverkehr, in Signaturen für Diskussionsforen oder bei anderer Gelegenheit im Netz hinzuweisen, kann dies mit unserem DSLnachPankow-Button tun. Er ist mit und ohne den entsprechenden Link http://dslnachpankow.de verwendbar. Hier geht es zum DnP-Button.

Hier gibt es die Broschüre des „Wettbewerbs für mehr digitale Kompetenz - Wege ins Netz 2006“ (500 KB, pdf-Datei).

Bewertung: 8.00 (4 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten -
Druckoptimierte Version Schicke den Artikel an einen Freund PDF Dokument vom Artikel anfertigen
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Sozial vernetzt
Netzempfehlungen
mailbox.org
posteo.
Suchmaschine Ixquick
0 Seconds | 3 Queries