DSLnachPankow - Surfen über UMTS [Diskussionsforum - Mobiles Breitband (LTE, HSPA)]
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

SUCHEN  
    |
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Password vergessen?

Neu anmelden!
Hauptmenü
Wer ist online
23 Besucher sind online (22 Besucher halten sich im Bereich Diskussionsforum auf.)

Mitglied(er): 0
Gäste: 23

mehr...

Leser in diesem Thema:   1 Anonyme(r)



(1) 2 »


Surfen über UMTS

Registriert seit:
2005/4/19 0:14
Beiträge: 98
Offline
Hallo,

weiß schon jemand zufällig wie es mit UMTS in Pankow aussieht? Habe da keinerlei Infos zu, aber neulich kam ich auf diesen neuen Vodafone Surf Home Tarif wo man wenigstens mit 6xISDN zu Hause per UMTS surfen kann und eine 5GB quasi Flatrate zu kalkulierbaren Kosten (gut unter 50€ alles in allem pro Monat) bekommt. Für die meisten würde das an Speed und Volumen schon ausreichen und man wäre "weg von der (Daten-) Nadel".

Also ich wäre über 384kb/s und 5GB/mon schon einmal angetan, bis Alternativen vorliegen. Preislich tut sich das zu meiner jetzigen Telefonrechnung nicht viel und man hätte erheblich mehr Komfort. Auch bräuchte man sich aufgrund des Volumentarifs nicht immer auswählen.

Bleibt die Frage nach der Verfügbarkeit. Wenn ja, dann wäre das wohl das erste Breitbandangebot in Pankow!

Grüße Patrick

P.S.: Ach ja, weiterer Vorteil: Surfen in ganz Deutschland möglich (z.B.) im Hotel unterwegs. Und der genannte Preis enthält schon die UMTS-Laptopkarte und 5MB bzw. 2h Surfen außerhalb der "Home-Zone", also überall wo es UMTS oder GPRS gibt. Das macht die Sache schön mobil und noch nützlicher in meinen Augen. Mal sehen was sich da entwickelt. Von der Verbreitung her dürfte es Sinn machen, solange WLAN noch zu punktuell verfügbar ist (auch/gerade abrechnungstechnisch).

Antwort zu meiner eigenen Frage: Laut Vodafone ist Pankow mit UMTS eingedeckt dass es nur so kracht! Quasi alles voll abgedeckt. Und da kann man sich wohl recht sicher sein, denn ein Glasfaseranschluss kann einen da wohl kaum ausscheiden lassen. Und was die Zukunft bringt klingt einwandfrei: http://www.onlinekosten.de/news/artikel/16536

Also wer will kann sich sein Breitband jetzt holen. Endlich mal ein Unternehmen was GANZ Berlin gleichzeitig versorgt. Und nicht erst 7 Jahre später. Ich könnte zum Beispiel zwischen S+U Pankow und Rathaus-Center mobil und günstig in der Homezone surfen. Gar nicht so übel, oder?

Aber warum so spät? Bald haben wir noch Überangebot! Alle reißen sich um uns Kunden, rettet Euch vor den Breitbandflatrateszumfastnulltarif!!!

Geschrieben am: 2005/4/20 23:53
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Gast
Re: Surfen über UMTS
Gast_Gast
Habe mit meinem Handy einen erstklassigen UMTS-Empfang im Bereich Florastraße. Werde mal bei Gelegenheit testen wie hoch der Down-/Upstream ist.

Geschrieben am: 2005/4/21 9:09
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS
Moderator
Registriert seit:
2005/4/13 1:20
Aus: Alt-Pankow
Beiträge: 560
Offline
Vodafones neues Angebot Vodafone Zuhause Web (seit der CeBit, bis 30. Mai mit Preisnachlässen beworben) kann eine Option sein, auch wenn man für das Verstehen der Tarife wohl noch ein Aufbaustudium absolvieren sollte. Nicht übersehen sollte man, dass man sich für zwei Jahre bindet. Die Anbieterwebseite selbst spricht übrigens von 80 Prozent Netzabdeckung (zur Vodafone Zuhause-Netzabdeckungskarte) im Pankower Zentrum. Ein Nachteil dieser Lösung: Für die Datenkarte muß der Rechner einen PCMCIA-Slot haben, die meisten Desktoprechner und nicht wenige Mobile scheiden damit aus (die Talk&Web Box klingt ganz verheißungsvoll, aber wie sind da die Tarife?).

- Hat schon jemand im Bezirk Erfahrungen mit dem Produkt Vodafone Zuhause Web?

- Sind Termine bekannt, wann andere UMTS-Anbieter mit einem vergleichbaren Datendienst im Bezirk an den Start gehen werden?

Geschrieben am: 2005/4/21 11:27
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS

Registriert seit:
2005/4/19 0:14
Beiträge: 98
Offline
Hallo Flora,

ich denke fast jedes Notebook hat zumindest einen PCMCIA slot. Ich habe jedenfalls noch keins ohne gesehen. Und für PC's gibt's mittlerweile sehr günstige PCI-Karten die einen solchen slot bereitstellen. Also null Problemo würde ich sagen.

Anfangs kosteten die UMTS-Karten 1000 DM habe ich gelesen. Heute 1 Euro (natürlich mit Vertrag).

Die 2 Jahresbindung ist mal wieder typisch, aber angesichts der Kosten für die noch sehr neuen und wenig verbreitete UMTS-Karten vermutlich wirtschaftlich notwendig. Wenn die Telekom die OPAL-Umsetzer (angeblich ähnlich teure Teile) uns schon vor Jahren angeboten hätten bei 2-jähriger Bindung, hätten viele sicherlich eingewilligt.

Ich denke Vodafone sticht da mittelfristig tief in's Telekom-Revier vor. Denn wenn die Preise durch UMTS Konkurrenz sinken und die Bandbreiten hochschnellen, dann will irgendwann keiner mehr mit Kabel und nur zu Hause surfen. Für die Handynetze ist das sehr bald realisierbar wie es scheint. Doch warum erst jetzt? *heul* All die Jahre dahin...

Gruß Patrick

Geschrieben am: 2005/4/21 23:11
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS
Moderator
Registriert seit:
2005/4/13 1:20
Aus: Alt-Pankow
Beiträge: 560
Offline
Zitat:
Patrick schrieb:
ich denke fast jedes Notebook hat zumindest einen PCMCIA slot. Ich habe jedenfalls noch keins ohne gesehen.
Guckst Du hier.

Geschrieben am: 2005/4/21 23:29
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS

Registriert seit:
2005/4/19 0:14
Beiträge: 98
Offline
Jaaaaaa... Ääääääpppel!

Ist ja auch ein Ibook und kein Note-Book.

Dachte tatsächlich eher an die Windows-Welt. Sorry. (Ich kann beruflich leider nicht auf Windows verzichten, auch wenn viele sagen wie wollen seit Mac nichts anderes mehr)

Grüße Patrick

Geschrieben am: 2005/4/21 23:37
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS
Moderator
Registriert seit:
2005/4/13 7:48
Aus: Wollankstr.
Beiträge: 78
Offline
Hallo,
ich frage mich, was mit der Bandbreite passiert, wenn es zukünftig tatsächlich sehr viele Nutzer im Raum Pankow geben sollte.
Bei UMTS teilen sich doch die Benutzer einer Sendestation die Bandbreite, richtig?
Vodafone wird sicherlich die Teilnehmerzahl nicht begrenzen (können).
In einem Jahr ist die Funkstation im Raum Pankow vielleicht an der Kapazitätsgrenze und das Surfen geht dann nur noch mit ISDN-Geschwindigkeit. Der Vertrag läuft aber noch ein Jahr.

Gruß, Stefan

Geschrieben am: 2005/4/23 12:30
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS

Registriert seit:
2005/4/19 0:14
Beiträge: 98
Offline
Hallo Stefan,

ich kenne mich mit Handynetzen nicht wirklich aus, aber haben die denn da keine Möglichkeit die Kapazität und Bandbreite nach Bedarf aufzurüsten? Zum Beispiel im ländlichen Raum werden sich sicherlich andere Nutzerzahlen pro Sendemast finden als in Großstädten. Daher liegt die Vermutung nahe, dass die einfach Einsteckkarten hinzufügen, damit die Kanalzahl steigt.

Und die Bandbreite? Wie wird ein Handymast angebunden bzw. mit Daten versorgt? Über Kabel? Über Funk? Ich denke über Funk. Und die Bandbreite lässt sich sicher unermesslich steigern. Auf jeden Fall schneller als Kunden bereit sind UMTS zu bezahlen.

Wenn ich mit allen Punkten falsch liege, dann gäbe es mit Sicherheit Aufstand unter den Kunden und wenn das nichts nutzt steigen alle nach 2 Jahren auf DSL6000 um. Das wird Vodafone und Co. sicherlich nicht im Sinn haben.

Und dieses Problem beträfe dann nicht nur das Surfen sondern auch alle anderen UMTS-Dienste wie Video-Telefonie usw. Ich halte das glücklicherweise für sehr unwahrscheinlich, zumal Vodafone bei Nicht-Verfügbarkeit der Dienste erheblicher Umsatz entgehen würde.

Grüße Patrick

Geschrieben am: 2005/4/26 11:09
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS
Moderator
Registriert seit:
2005/4/13 7:48
Aus: Wollankstr.
Beiträge: 78
Offline
Dazu habe ich folgendes bei onlinekosten.de gefunden:

"Atmende Zellen

Ein großer Vorteil des UMTS-Netzes gegenüber seinen Vorgängern ist die Flexibilität des Netzes hinsichtlich seiner maximalen Auslastung. Das herkömmliche GSM-Netz ist in fest definierte Funkzellen aufgeteilt, in denen nur eine begrenzte Anzahl von Leitungen zur Verfügung steht. In Spitzenzeiten – also wenn viele Menschen in einer Zelle das Netz nutzen wollen, kann es zu Engpässen kommen, wie zum Beispiel Silvester um Mitternacht oder im Stau. Hier heißt es: Wer zuerst kommt, hat zuerst eine Leitung. Ein Problem, das es so bei UMTS nicht gibt. Da bei der neuen Technik alle Nutzer ihre Datenpakete durch die selbe Leitung schicken, kommt jeder dran. Die Frage ist nur, wie schnell es vorwärts geht. Ähnlich wie auf einer Straße läuft der Verkehr mal schneller und mal langsamer – je nach Auslastung. Bei UMTS wirkt sich die Auslastung also auf die jedem einzelnen Nutzer zur Verfügung stehende Netz-Kapaziät aus. Das zeigt sich in Übertragungsrate und Intensität des empfangenen Signals. Je weniger im Netz los ist, desto schneller werden die Daten übertragen, und desto weiter kann sich der Nutzer vom Sendemast entfernen. Die Funk-Zellen werden also scheinbar kleiner. Man bezeichnet UMTS daher auch als "atmendes" Netz. Da sich als alle Teilnehmer in einer Funkzelle die vorhandene Bandbreite teilen, wird sich die erreichbare Übertragungsrate wohl zwischen 50 und 100 Kilobit pro Sekunde einpendeln."

Der komplette Artikel ist nachzulesen unter:
http://www.onlinekosten.de/mobilfunk/umts/technik

Gruß, Stefan

Geschrieben am: 2005/4/26 16:33
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS

Registriert seit:
2005/4/13 11:06
Aus: Florapromenade
Beiträge: 53
Offline
Moin,

Zitat:

...wird sich die erreichbare Übertragungsrate wohl zwischen 50 und 100 Kilobit pro Sekunde einpendeln...


Werden damit nicht alle Beiträge über UMTS in einem Forum für Breitbandinfrastruktur offtopic?!

Leider schreibt der Artikel nicht, bei wievielen Usern sich die Übertragungsrate auf die genannten Werte "einpendelt". Im Ernst: Also für 50 bis 100 kbit/s würde ich den UMTS-Aufwand nicht treiben. Drahtlosigkeit und große Homezone hin und her.

Hat hier schon jemand UMTS mal getestet? Auf der Cebit fühlte es sich zumindest "wie ISDN" an, aber keine Ahnung wie repräsentativ das dort war. Reihenweise Abstürze und Verbindungsaufbau erst nach 30 Sekunden gabs zumindest .

Viele Grüße
Danielp

Geschrieben am: 2005/4/27 10:44
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Gast
Re: Surfen über UMTS
Gast_Gast
Bei den Zahlen würde ich auch dankend ablehnen.

Geschrieben am: 2005/4/30 11:28
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Gast
Re: Surfen über UMTS
Gast_Gast
Kleiner Tipp: Nebenan bei Onlinekosten werden gerade die ersten Erfahrungen mit Vodafon Zuhause Web diskutiert (mit zwiespältigen Erfahrungen)!

Geschrieben am: 2005/5/3 15:09
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS

Registriert seit:
2005/4/19 0:14
Beiträge: 98
Offline
Vor allem wegen der "Zwangskomprimierung" von Bildern für mich nicht mehr so unwiederstehtlich.

Wenn man das nicht einmal bei ISDN brauchte, wofür soll das dann bei 6x ISDN speed gut sein?

Gruß Patrick

Geschrieben am: 2005/5/4 20:01
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Gast
Re: Surfen über UMTS
Gast_Gast
HI,

ich sitze hier in der Hermann-Hesse. Die UMTS Verbindung ist voll mist. Ständige Verbindungsabrüche, manchmal über Stunden überhaupt keinen Zugang. Die Vodafone Software stürtzt jedesmal mit ab und die Hotline ist ein Witz. Ich denke das Angebot basiert auf den Bananenprinzip mit Realnutzer als Tester. Aber was soll man machen, wenn man auf na Glasfaserleitung sitzt.

PS.: Habe es geschaft den ganzen Text zu schreiben ohne Verbindungabruch:)

Geschrieben am: 2005/5/13 2:49
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS

Registriert seit:
2005/4/20 12:35
Aus: Kastanienallee 35
Beiträge: 5
Offline
Hallo,

habe mir gerade einen Rechner als Router für UMTS zurechtgebogen und surfen mit mehrere Rechnern darüber. Bis jetzt alles megasuper. Innerhalb von 8 Stunden fast 670 MB saugen, ist zwar kein DSL aber mit ISDN hät's länger gedauert. Bilderkomprimierung auch kein Problem - wenn man sie abschaltet. Verbindungsabbrüche - bisher nie gehabt obwohl nur 2 Balken. Also ich kann mich nicht beschweren. Besser hätte ich es mit 34,- mtl. derzeit nicht kommen können - zumindest bis DSL da ist.

MfG Thomas

Geschrieben am: 2005/5/14 9:02
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS

Registriert seit:
2005/5/8 15:35
Beiträge: 1
Offline
Hallo, wollte mich mal kurz mit in die Diskussion einklinken. Bin seit Samstag Nutzer von „Vodafone zu Hause“ UMTS und der Empfang ist… schlecht …Ein Anruf bei der Hotline ergab…Pankow ist für „Indoor-UMTS“ schlecht gerüstet. Habe permanent Verbindungsabbrüche und da war die Meinung, ich solle mehr an das Fenster gehen. Coole Aussage.. Aber die freundliche Dame empfahl mir dann noch für 29,95 EUR eine Externe Antenne für die Karte.
Fazit: Eine realistische Alternative zu „kein dsl“, in der Hoffnung das die Abbrüche/UMTS Verfügbarkeit weniger/mehr wird/en. Denn, wenn der Empfang da ist, ist dies wirklich in Ordnung.

Grüße

Olli (Seßhaft Wollankstr.(Büro) Dusekestr. Wohnung))

Geschrieben am: 2005/5/17 16:37
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Gast
Re: Surfen über UMTS
Gast_Gast
muß meinen eigenen Artikel ergänzen: Habe gestern in einem Forum etwas von http://www.diginext.com/content.php?id=10 - Multinet gefunden. Habe mir soeben die Software (online mit ISDN, da UMTS getrennt sein muß) geladen und installiert und bin doch jetzt schon sage und schreibe 25min. Online. Das ging vorher nicht. Und trotz allem habe ich nur zwei Balken Ausschlag!!!
Vielleicht hilft es denen, die ebensolche Probleme wie ich beschrieben haben.


Grüße
Olli

Geschrieben am: 2005/5/17 18:14
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS
Moderator
Registriert seit:
2005/4/13 1:20
Aus: Alt-Pankow
Beiträge: 560
Offline
Wer sich für das Vodafone Zuhause Web interessiert: Der Anbieter hat das Angebot verlängert bis zum 31. Juli. Hier der Link zur Information.

Geschrieben am: 2005/5/18 17:42
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Gast
Re: Surfen über UMTS
Gast_Gast
Hi,

lt. des unten genannten Artikels ist UMTS wahrscheinlich schon Schnee von gestern:

http://www.heise.de/mobil/artikel/55325

Wimax... eine sehr interessante Alternative für alle DSl-Geschädigten wie mich.

Geschrieben am: 2005/5/19 16:17
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS

Registriert seit:
2005/5/11 15:58
Beiträge: 13
Offline
... wenn ich die Geduld hätte, auf Wimax in einer für den Privathaushalt nutzbaren und kostengünstigen Variante zu warten, könnte ich mich wieder entspannt aus diesem Forum zurückziehen. Wimax ist bereits eine Weile ein Thema und trotzdem gibt es leider bisher nur spärliche Pilotprojekte. Das wird also noch dauern.

Ich möchte aber BALD eine schnelle und kostengünstige Internetverbindung

Gruß

Geschrieben am: 2005/5/20 15:56
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS

Registriert seit:
2005/5/24 20:03
Aus: Niederschönhausen / Tschaikowskistr.
Beiträge: 13
Offline
Vor ein paar Tagen war ich bei nem O2 Vertragspartner und hab mich mit Ihm n´Augenblick über Umts unterhalten.

Eine fiese Sache ist meiner meinung nach der max. upstream von 64k. Da ist schonmal jeder mit Isdn besser dran.
Dann ists leider auch noch nicht sicher ob man momentan auch mit 384kbit unterwegs sein wird.
Dazu sagen dann O2 & Vodafone : "Also ausprobieren"
Man sollte aber auch bedenken das man dann erst 2007 auf dem Vertrag raus ist.
Bis dahin kann hier noch einiges passieren.

Andererseits liefern sich Vodafone und O2 nun ein Rennen.
Und ab Ende Sommer sollen dann auch neue Tarife für Umts @home rauskommen.
Erstmal wollen se aber gucken was so passiert laut dem Vertragstypen von O2. Meiner Meinung nach sollte keiner einen Umts-vertrag abschliessen.Dann müssen se ja mit den Preisen runter oder sich was einfallen lassen

Die Pläne dafür liegen ja schon in der Schublade !
Mit Umts kann man nämlich auch mit bis zu 2mbit unterwegs sein.Theoretisch in beide Richtungen.
Aber das kann man ja auch lieber ersteinmal häppchenweise verkaufen..Gibt ja schliesslich mehr Geld !

Und so sieht das momentan mit dem Umts in Germany aus !

PS: Die 2mbit info´s hab ich aus dem Inet.Link hab ich leider nich mehr.Einfach googlen..

Geschrieben am: 2005/5/24 21:09
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Gast
Re: Surfen über UMTS
Gast_Gast
Häppchenweise ist typisch in Deutschland. Von einem Freund bei einer Telekommunikationsfirma habe ich gehört, dass sie selbst in Portugal (glaube ich war das) schon mit DSL 20Mbit surfen. Im Internet sind wir mal wieder gnaz hinten dran wie es scheint. Kein Wunder, wohne ja selbst in der Hauptstadt und surfe seit etwa 7 Jahren über ISDN. Ist ne Schande...

Und im Entwicklungsland Portugal... *seufz*

Geschrieben am: 2005/5/24 22:34
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Gast
Re: Surfen über UMTS
Gast_Gast
Zitat:

booyaka schrieb:
Vor ein paar Tagen war ich bei nem O2 Vertragspartner und hab mich mit Ihm n´Augenblick über Umts unterhalten.

Hier noch einige Infos zum O2-Angebot (Vodafones Zuhause Web ist ja weiter oben in diesem Thread schon beschrieben): Nennt sich Surf@home. (Link führt zur Produkt- und Tarifseite bei O2). Anders als bei Vodafones weiter oben genanntem Angebot mit der PCMCIA-Karte (Vodafones Talk&Web Box ist noch nicht auf dem Markt) läuft's über einen vollwertigen Router. Die Fachzeitschrift Connect hat das Produkt kürzlich einem umfangreichen Test unterzogen (Hier kommt die Maus), danach scheint das Angebot im Vergleich zur bisherigen Modem- und ISDN-Ödnis trotz eines Volumentarif- und erst recht Flatratemangels durchaus nicht unattraktiv. Ein Check des erschlossenen Bereiches ergab, das westlich der Mühlenstrasse und einer gedachten Fortsetzung durchs Rathauscenter in Richtung Grabbeallee der versorgte Bereich, östlich davon der unversorgte liegt. O2 schreibt, die maximale Distanz zum Funkmast liege bei 500 Metern. Wer das Teil am Start hat, soll seine Erfahrungen bitte hier posten.

Ein Überblick über die beiden einzigen bisherigen Surfen-via-UMTS-Angebote und weitere Informationen bei Connect.

Geschrieben am: 2005/6/2 12:16
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS

Registriert seit:
2005/4/19 0:14
Beiträge: 98
Offline
Zitat:
Gast schrieb: Ein Check des erschlossenen Bereiches ergab, das westlich der Mühlenstrasse und einer gedachten Fortsetzung durchs Rathauscenter in Richtung Grabbeallee der versorgte Bereich, östlich davon der unversorgte liegt.


Hallo,

heißt das O2 hat schlechtere Abdeckung als Vodafone? Da gibt es zumindest lauf Abfrage keine Unterschiede der Verfügbarkeit.

Patrick

Geschrieben am: 2005/6/8 20:33
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS

Registriert seit:
2005/6/14 11:17
Aus: Kreuzstraße
Beiträge: 4
Offline
Nach drei Jahren Wartezeit war ich zermürbt und bin dann vor ein paar Wochen auf UMTS umgestiegen.
Wirklich uneingeschränkt empfehlen kann ich es nicht, die Zugangssoftware ist ein Graus (funktioniert zudem nur mit Win 2000 oder XP), die Zuverlässigkeit könnte besser sein und ganz billig ist der Einstieg auch nicht, zumindest wenn man sich nicht gleich 24 Monate binden möchte. Man kommt sich jedenfalls schon ein bisschen wie der Tester einer Beta-Version vor.
Wenn es jedoch läuft, ist der Unterschied zum Surfen mit Modem enorm. Insbesondere bei Downloads ist es schon ein Unterschied, ob der mit 40 - 60 KB/s oder aber mit 4 KB/s vorangeht.
Verglichen mit dem Vodaphone Angebot ist das Angebot von O2 m.E. nicht konkurrenzfähig.
- O2 hat keinen Volumentarif, der Zeittarif ist mit maximal 40 h/Monat viel zu knapp bemessen, der Preis für Folgeminuten von 0,03 EUR/Minute ist zu hoch
- man kann bei Vodaphone seine Bindung auf 3 Monate beschränken (muß dann allerdings für EUR 200 die Karte kaufen)
- das UMTS Modem von O2 kann nach den technischen Daten offenbar bei Wegfall des UMTS-Netzes nicht auf GPRS umstellen, wie es bei der Vodaphone-Karte geschieht. Von dem bezahlten Zugang hatman dann im Zweifel gar nichts. GPRS erlaubt zwar nuretwa 56k-Modemgeschwindigkeit, aber man ist wenigstens wieder ohne Zeitbeschränkung im Netz.
- der Upload läuft be Vodaphone auch mit 384 Kbit/s, nicht mit 64 Kbit/s wie bei O2

Die Hardware sieht bei O2 zwar netter aus, aber das macht die Nachteile nicht wett. Der Zeittarif bei Vodaphone (60H/Monat) ist mit Taktraten von 10 Minuten (!) allerdings indiskutabel, wird aus guten Gründen aber wohl auch kaum angewählt.

Grüße
LuS

Geschrieben am: 2005/6/14 18:54
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Gast
Re: Surfen über UMTS
Gast_Gast
In den kommenden 5 1/2 Wochen bietet O2 sein Angebot Surf@home laut Teltarif günstiger an. (just my 2 cents)

Geschrieben am: 2005/6/24 10:18
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Gast
Re: Surfen über UMTS
Gast_Gast
Bei Onlinekosten.de wird UMTS als Alternative (vor allem Vodafone) ausführlich diskutiert.

Geschrieben am: 2005/6/28 18:37

Bearbeitet von Flora am 19.08.2005 22:11:13
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS
Moderator
Registriert seit:
2005/4/13 1:20
Aus: Alt-Pankow
Beiträge: 560
Offline
Vodafone hat sein Angebot Zuhause Web für Neu- und Bestandskunden günstiger gemacht, wie Teltarif berichtet.

Geschrieben am: 2005/8/19 22:05
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS

Registriert seit:
2005/4/19 0:14
Beiträge: 98
Offline
Zitat:

LuS schrieb:
Nach drei Jahren Wartezeit war ich zermürbt und bin dann vor ein paar Wochen auf UMTS umgestiegen.
Wirklich uneingeschränkt empfehlen kann ich es nicht, die Zugangssoftware ist ein Graus (funktioniert zudem nur mit Win 2000 oder XP), die Zuverlässigkeit könnte besser sein und ganz billig ist der Einstieg auch nicht, zumindest wenn man sich nicht gleich 24 Monate binden möchte. Man kommt sich jedenfalls schon ein bisschen wie der Tester einer Beta-Version vor.
Wenn es jedoch läuft, ist der Unterschied zum Surfen mit Modem enorm. Insbesondere bei Downloads ist es schon ein Unterschied, ob der mit 40 - 60 KB/s oder aber mit 4 KB/s vorangeht.
Verglichen mit dem Vodaphone Angebot ist das Angebot von O2 m.E. nicht konkurrenzfähig.
- O2 hat keinen Volumentarif, der Zeittarif ist mit maximal 40 h/Monat viel zu knapp bemessen, der Preis für Folgeminuten von 0,03 EUR/Minute ist zu hoch
- man kann bei Vodaphone seine Bindung auf 3 Monate beschränken (muß dann allerdings für EUR 200 die Karte kaufen)
- das UMTS Modem von O2 kann nach den technischen Daten offenbar bei Wegfall des UMTS-Netzes nicht auf GPRS umstellen, wie es bei der Vodaphone-Karte geschieht. Von dem bezahlten Zugang hatman dann im Zweifel gar nichts. GPRS erlaubt zwar nuretwa 56k-Modemgeschwindigkeit, aber man ist wenigstens wieder ohne Zeitbeschränkung im Netz.
- der Upload läuft be Vodaphone auch mit 384 Kbit/s, nicht mit 64 Kbit/s wie bei O2

Die Hardware sieht bei O2 zwar netter aus, aber das macht die Nachteile nicht wett. Der Zeittarif bei Vodaphone (60H/Monat) ist mit Taktraten von 10 Minuten (!) allerdings indiskutabel, wird aus guten Gründen aber wohl auch kaum angewählt.

Grüße
LuS


Hallo LuS,

einige Kommentare von mir. Ich habe auch seit einem Monat Vodafon UMTS und bis überwiegend zufrieden:

Downloads (vor allem Videos) sind endlich erträglich schnell geladen. Wenige Minuten für 20 MB anstatt einer Stunde oder mehr.

Die Zugangssoftware funktioniert eigentlich recht gut in ihrer neuesten Version, die aber derzeit leider Probleme beim Mailabruf über ein geshartes LAN macht (ICS).

Als tester fühlt man sich eher bei der immer noch seltsam reagierenden Bildkompression und dem obigen ICS Fehler.

Die UMTS Karte bekommt man inkl. 196 Euro Startguthaben mittlerweile vielerorts für 149 Euro und kann das Guthaben für Zuhause Web verwenden (laut VF). Die Karte ist also mehr als kostenlos und es gibt dann nur 3 Monate Bindung für Zuhause Web (24 Monate aber für die SIM, wie überall).

Umschaltung UMTS -> GPRS funktioniert bei mir sehr gut. Selbst auf einer langen Autofahrt zwischen Speyer und Berlin konnte ich prima im Internet surfen bis der Akku (leider) leer war.

Wo ich Dir allerdings sehr wiedersprechen möchte ist beim Upload. Es wäre schön, wenn der 384 kbit/s betragen würde, was leider nicht stimmt. Wenn man mal Email-Anhänge mit etwas Größe verschickt, fühlt man sich wieder ganz in der ISDN Welt.

Warum ich nur überwiegend zufrieden bin?

Nun... toll sind der Volumentarif ohne Zeitdruck, das Allways-On und der bessere Download. Ende des Jahres soll das Volumen von Zuhause Web von 5000 MB auf eine echte unlimitierte Flatrate (laut VF) erhöht werden. Ist doch auch gut.

Zum Surfen allerdings taugt UMTS leider oft weniger als ISDN, da die Pingzeiten im Durchschnitt 10 mal höher sind über UMTS als über ISDN. Die Folge: Kleine Websites die von der höheren Downloadbandbreite eher nicht profitieren, reagieren sehr träge. Man wartet eine haöbe Sekunde wenn man einen Link anklickt, oder auch mal 5 bis max. 10 Sekunden. Je nachdem wie lange man vorher nichts übertragen hat. Beim Online-Banking zum Beispiel geht es mit ISDN zehn mal schneller als bei UMTS. Leider. Das ist wohl eine Art Standby-Modus der Funkübertragung. Ich habe mir dafür aber ein Tool gebastelt, was durch timebare Requests die Leitung "wach" hält und diesen Effekt auf ein Viertel mindert. Damit hat man zumindest die langen Hänger nicht mehr, nur noch maximal 2 Sekunden Latenz.

Ein weiterer Nachteil ist die geringe Uploadbandbreite, die ebenfalls kein wirklicher Fortschritt ist und somit wenig Spaß macht.

Aber ich will nicht meckern.

Ich bereuhe keinesfalls meine Entscheidung zu UMTS und werde es so lange nutzen wie es sonst nur ISDN gibt, denn es spart richtig Geld. Aber so lange Vodafone diese Schwächen nicht beseitigt, werde ich so bald wie verfügbar auf DSL umsteigen und Zuhause Web wieder kündigen. Für Reisen nehme ich dann allerdings weiterhin UMTS, denn es ist wahrlich klasse, überall jederzeit online gehen zu können.

Patrick

Geschrieben am: 2005/8/28 12:40
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung


Re: Surfen über UMTS

Registriert seit:
2005/4/28 9:20
Aus: Florastr.
Beiträge: 45
Offline
Zitat:


Die UMTS Karte bekommt man inkl. 196 Euro Startguthaben mittlerweile vielerorts für 149 Euro und kann das Guthaben für Zuhause Web verwenden (laut VF).


Wo gibt es denn die Karte zu diesen Bedingungen? Auf der VF-HP hab ich nichts gefunden...

fidi99

Geschrieben am: 2005/8/29 9:41
Beitrag in eine andere Anwendung übertragen Übertragung






Erlaubt, Themen anzuschauen.
Nicht erlaubt, ein neues Thema zu erstellen.
Nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Nicht erlaubt, Beiträge zu editieren.
Nicht erlaubt, Beiträge zu löschen.
Erlaubt, neue Umfragen zu erstellen.
Erlaubt, in Umfragen abzustimmen.
Nicht erlaubt, Dateien hoch zu laden.
Nicht erlaubt, Beiträge ohne Prüfung zu schreiben.

[Erweiterte Suche]


Sozial vernetzt
0 Seconds | 3 Queries