DSLnachPankow - Diskussionsforum
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

SUCHEN  
    |
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Password vergessen?

Neu anmelden!
Hauptmenü
Wer ist online
26 Besucher sind online (20 Besucher halten sich im Bereich Diskussionsforum auf.)

Mitglied(er): 0
Gäste: 26

mehr...
Meldungstext:*
 

Juchhuuuu!!! Ich habe HSDPA!!

Titel: Juchhuuuu!!! Ich habe HSDPA!!
von Patrick am 26.04.2006 20:46:15

Hallo Pankower etc.,

heute ist ein guter Tag! Endlich habe ich HSDPA... doch der Reihe nach:

Heute war die lange ersehnte Option Globetrotter 3G+ Notebook-Karte in der Post. Ist eine von T-Online, die ich bei Ebay für nur 170 Euro ersteigert hatte. Sofort ausgepackt und vorschichtshalber die T-Online Software mit den Treibern für die neue Karte installiert. Klappte problemlos, trotz noch installiertem Vodafone-Softwarepaket. Einwahl über VF war auch sofort nach Anlegen eines neuen Nutzungs-Profils möglich. Was mir direkt auffiel: Die HSDPA-Netzabdeckungskarte von VF wurde aktualisiert, nun sind auch Köln und kleine Teile von Hamburg bzw. Bonner Raum in hellgrün auszumachen. Was mir noch auffiel: Berlin immer noch nicht dabei! Was mir noch auffiel: Die Karte lud irgendwie erheblich zügiger bzw. flüssiger als bisher.

Ich war aber in Berlin. Sofort Firmware-Version der neuen Karte überprüft. Vom 23 September 2005 - kein HSDPA! Also auf Vodafone das neueste FW-Update gezogen und über die T-Online UMTS-Karte gebügelt - wieder problemlos. Wie erwartet bzw. erhofft. Doch was war nun? Nach dem aufgeforderten Neueinlegen der UMTS-Karte blinkt die blaue LED plötzlich dreimal pro Blitz anstatt wie vorher zwei mal. Ein Zeichen?

Also ab in's Web. Huch, das geht ja gut zur Sache. Aber ich bin doch im tiefroten Berlin (noch) ohne VF-HSDPA?! Ein Blick auf die Übertragungs-Geschwindigkeit: 1,4 Mbit/s.! WOW, nun konnte kein Zweifel mehr bestehen - ich war mit HSDPA unterwegs. Gut, dass man das so schnell merkt. Die Vodafone-Abdeckungskarte hinkt also deutlich hinterher. Aber besser als anders herum.

Doch wie ist es nun? Also, es ist schon etwa drei mal reaktiver als Standard-UMTS. Genau wie die Pings vorher (heise.de) bei durchschnittlich ca. 390ms lagen, liegen sie jetzt bei durchschnittlich 130ms. Also genau einem Drittel von vorher. Und das völlig mobil. (Es wird interessant sein, ob mit HSUPA später auch hier noch mehr, äh, weniger geht.)

Ist es nun wie DSL? Klar, nein! Es vergehen immernoch einige Zehntel Sekunden bis nach dem Klick etwas passiert und dann ist der Bildschirm noch mal ne Sekunde leer. Aber wobei vorher dann die Seite etwappenweise volllief, ist es jetzt mit einem Rück geschafft. Meistens zumindest. Bei Seiten mit vielen Bildern musste man vorher doch einige Zeit warten, das geht jetzt sehr rasch voran, eigentlich schneller als man sie sich angucken kann. Es ist ja auch nur 1Mbit DSL. Da kann man mehr nicht erwarten. Und auch die UMTS-typische schrittweise Erhöhung der Bandbreite bremst den Speedrausch nach wie vor in gewohnter Weise.

Aber man kommt dem unbeschwerten Surfen schon drei bis vier mal näher als mit UMTS zuvor. Gerade auch Emails laden nun rasant schneller. Ein echter Schritt nach vorn, der zweite Durchbruch, für den ich Vodafone in Telekom-Deutschland wirklich dankbar bin. Wenn sie eine vernünftige Upgrade-Lösung für Bestandskunden angeboten hätten, dann stünde auf meiner HSDPA-Karte jetzt auch nicht T-Mobile, sondern Vodafone.

Grüße Patrick
Sozial vernetzt
0 Seconds | 3 Queries