DSLnachPankow - Diskussionsforum
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

SUCHEN  
    |
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Password vergessen?

Neu anmelden!
Hauptmenü
Wer ist online
15 Besucher sind online (10 Besucher halten sich im Bereich Diskussionsforum auf.)

Mitglied(er): 0
Gäste: 15

mehr...
Meldungstext:*
 

Aw:: Ausbau 2016

Titel: Aw:: Ausbau 2016
von Flora am 05.05.2016 13:58:33

Der im Schreiben angegebene Link www.telekom.de/schneller zeigt derzeit nur den Ausbau der Telekom in Weißensee (921), der bis November abgeschlossen sein soll. Die anderen gelisteten Bereiche 491, 474 und 941 sind noch nicht enthalten.

Hinweis: Der Ausbau der Pankower Infrastruktur in den vier genannten Bereichen erfolgt allein aufgrund betriebswirtschaftlicher Entscheidungen des Anbieters. DSLnachPankow hätte sich gefreut, wenn die Behauptung in dem Schreiben, "unser gemeinsamer Einsatz für den Ausbau des Breitbandnetzes" in den vergangenen Jahren nur einmal der Realität entsprochen hätte.

Ergänzung: Spätestens mit dieser Drucksache im Abgeordnetenhaus von Berlin wurde im März 2014 öffentlich bekannt, dass die Deutsche Telekom bis Ende 2016 das Pankower Breitbandnetz erneuert. Genauer gesagt, erneuern muss, weil sie die bisherige unzureichende Technik bis Ende 2016 abschaltet. Dieser Ausbau ist an keiner Stelle politisch forciert worden.

Die Frage an den Senat ist im Übrigen von einem anderen Abgeordneten einer anderen Fraktion (Partei) gestellt worden, der bereits zu dem Zeitpunkt offenkundig ein ausgeprägteres Problembewusstsein gehabt hat. Und es war DSLnachPankow, die in Zusammenarbeit mit dem Pankower Bürgermeister für Informations- und Diskussionsrunden vor Ort sorgten, die gemeinsam mit der Pankower Wirtschaftsförderung Gespräche mit Breitbandanbietern führten, um Lösungen für schwierige Versorgungsgebiete zu finden, leider nur mit sehr überschaubarem Erfolg. Nicht wenig Zeit, die wir ehrenamtlich und unentgeltlich investiert haben, wozu im Übrigen auch diese Informations- und Diskussionsplattform zu zählen ist. Mitglieder des Abgeordnetenhauses erhalten aus Steuergeldern finanzierte Diäten und weitere Mittel zur Ausübung ihrer der Gesellschaft verpflichteten Tätigkeit. Das zwingt sie natürlich nicht, etwas bestimmtes zu tun. Aber dann sollten sie es auch unterlassen, zu behaupten, sie hätten etwas geleistet.

Sozial vernetzt
Netzempfehlungen
mailbox.org
posteo.
Suchmaschine Ixquick
0 Seconds | 3 Queries