DSLnachPankow - Diskussionsforum
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

SUCHEN  
    |
Login
Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Password vergessen?

Neu anmelden!
Hauptmenü
Wer ist online
21 Besucher sind online (21 Besucher halten sich im Bereich Diskussionsforum auf.)

Mitglied(er): 0
Gäste: 21

mehr...
Meldungstext:*
 

Re: DSL Karow (Einfamilienhaus)

Titel: Re: DSL Karow (Einfamilienhaus)
von Patrick am 24.05.2005 16:34:12

Die Kabelnetze sind noch schlimmer dran als die Telefonnetze. Die sind nämlich im Grunde alle nicht rückkanalfähig, also internetuntauglich. Die fangen regional hin und wieder an 3-4 Häuser an rückkanalfähige Kabelanlagen anzustöpseln, aber da hat sich seit bestimmt 3-4 Jahren so gut wie gar nichts fortbewegt. Damals war Kabel mit 1Mbit sogar schneller als DSL 768.

Dass die Kabel-Testgebiete mit Rückkanal natürlich nicht am Stadtrand bei den Einfamilienhäusern liegen, dürfte klar sein. Vermutlich fängt man genau dort an auszubauen, wo DSL 6000 massig verfügbar ist und die Luft vor Hotspots kocht.

Über SKYdsl kann ich nur sagen, Telekom-Alibi für Leute mit zu viel Geld. Viel schlechter als DSL via Kabel und dabei langsam, teuer, aufwendig und anfällig. Nur auf dem Land und in absoluten Notgebieten zu empfehlen.

Was hingegen etwas mehr Sinn macht ist DSL via Satellit mit Satelliten-Rückkanal. Ist zwar mit rund 150 Euro im Monat doppelt so teuer wie SKYdsl, aber man kann sich eine Sende/Empfangsanlage mit mehreren Häusern teilen und über ein WLAN den Internetzugang und seine Kosten aufteilen. Ist zwar immer noch langsamer als die meisten DSL-Anschlüsse, kommt aber immerhin ohne Telefonkosten und langsamen 64kbit Telefon-Rückkanal aus.

Gruß Patrick
Sozial vernetzt
0 Seconds | 3 Queries